Internationales Privatrecht

 

Das Internationale Privatrecht

Das Internationale Privatrecht (IPR) ist in Deutschland Teil des deutschen Rechts und entscheidet, welches (materielle) Privatrecht inländische Behörden und Gerichte auf einen Sachverhalt mit Auslandsberührung anzuwenden haben.

Auch wenn es der Name anders vermuten lässt, sind lediglich die vom internationalen Privatrechts geregelten Sachverhalte international. Bei den Rechtsquellen handelt es ausschließlich sich um deutsches Recht. Darüber hinaus existieren im Bereich der Europäischen Union vereinheitlichende Rechtsakte, wie z.B. für das Vertrags- und Teile des Deliktsrechts. Das Internationale Privatrecht gelangt lediglich zur Anwendung, wenn ein deutsches Gericht international tätig wird. Aus diesem Grund gibt es eine enge Verbindung zum Internationalen Zivilverfahrensrecht. Durch so genannte Kollisionsnormen wird im deutschen Recht entschieden, welches Recht anwendbar ist.

 

Sie brauchen einen Rechtsanwalt für Internationales Privatrecht?

Als trilinguale sowie promovierte Fachanwältin für Erbrecht und Familienrecht berate ich Sie als Rechtsanwalt auch in Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, und Internationales Recht. Darüber hinaus bin ich als Notarin sowie als Mediatorin tätig. Ich freue mich sehr, wenn ich auch Sie beraten darf.

 

Rechtsanwaltskanzlei Dr. Moos-Wittmund
Jenastieg 24 38124 Braunschweig
Telefon: 0531 / 877 07 – 0
Telefax: 0531 / 877 07 – 16
Email: info@scheiden-tut-weh.de
Homepage: www.scheiden-tut-weh.de