Unfallschadensregulierung

 

ACHTUNG: Falsche Unfallschilderung kann Folgen haben

Bei einem erlittenen Unfall gibt man eine Unfallschilderung ab. Hierbei kann ein falsches Wort oder aber eine unvollständige Unfallschilderung zu einer Mithaftung führen, die sich später nicht mehr zu korrigieren lässt.

Die Mitarbeiter von Versicherungen sind grundsätzlich in juristischen Fragen gut ausgebildet und dem Geschädigten rechtlich und technisch überlegen. Aus diesem Grund billigten die Gerichte dem Geschädigten bei einem unverschuldeten Unfall einen sofortigen anwaltlichen Beistand auf Kosten der Gegenseite zu, um die Waffengleichheit herzustellen.

 

TIPP: Schalten Sie frühzeitig den Rechtsanwalt ein

In dem Fall, dass die Versicherung nur teilweise zahlt und man erst zu einem späteren Zeitpunkt einen Anwalt einschaltet, kann es geschehen, dass der Anwalt nicht mehr kostendeckend arbeiten kann. Die Gebühren die der Anwalt einfordert richten sich nach dem Gegenstandswert, also nach der Höhe der Forderung. Bei einem verbleibenden Restbetrag kann es geschehen, dass der Anwalt entweder mit Verlust arbeiten muss oder dass der Anwalt gezwungen ist, um weiterhin kostendeckend arbeiten zu können, Gebühren zu vereinbaren die zu Lasten des Geschädigten gehen.

Wenn sich die Versicherung vor der Beauftragung eines Anwaltes festgelegt hat, dass ein Mithaftungseinwand erhoben wird oder das die Höhe der Schadensersatzansprüche nicht akzeptiert wird, bereitet es im Nachhinein erfahrungsgemäß oft große Probleme die Versicherung von ihrem einmal eingenommenen Standpunkt wieder abzubringen. Aus diesem Grund ist es wichtig frühzeitig einen Anwalt einzuschalten.

Sie brauchen einen Rechtsanwalt für Verkehrsrecht?

Sie haben einen Unfall zu regulieren. Als promovierte Rechtsanwältin für Erbrecht und Familienrecht berate ich Sie absolut zufrieden stellend auch in Kompetenzen wie Verkehrsrecht, Arbeitsrecht, und Internationales Recht. Darüber hinaus bin ich als Notarin sowie als Mediatorin tätig. Ich freue mich sehr, wenn ich auch Sie beraten darf.

 

Rechtsanwaltskanzlei Dr. Moos-Wittmund
Jenastieg 24 38124 Braunschweig
Telefon: 0531 / 877 07 – 0
Telefax: 0531 / 877 07 – 16
Email: info@scheiden-tut-weh.de
Homepage: www.scheiden-tut-weh.de